Stiftung

Zielsetzung der Bürgerstiftung Augsburg

Die Bürgerstiftung Augsburg setzt sich für ein noch lebenswerteres Augsburg ein und soll allen hier lebenden Menschen zugute kommen. Sie ist eine finanziell und politisch unabhängige Institution von Bürgern für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Augsburg.

Die Bürgerstiftung Augsburg versteht sich als ein dynamisches Element im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Raum der Stadt Augsburg, das Bürger und Unternehmen zu mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens mobilisiert.

Ihr Ziel ist es, möglichst viel zu bewegen und innovative Projekte zu fördern. Dank ihres demokratischen Ansatzes ermöglicht sie eine neue Form von Bürgerbeteiligung: stiften, mitarbeiten, mitentscheiden.

Die Bürgerstiftung Augsburg ist in folgenden Bereichen mit wechselnden Schwerpunkten tätig:

  • Jugend und Alter
  • Bildung und Völkerverständigung
  • mildtätige Zwecke
  • Kriminal- und Suchtprävention
  • öffentliche Gesundheit, Sport
  • Natur- und Umweltschutz
  • Wissenschaft und Forschung
  • Kunst und Kultur

Die Bürgerstiftung Augsburg wurde mit der Anerkennung durch die Regierung von Schwaben am 25.11.2002 gegründet. Dabei betrug das Stiftungsvermögen 57.199,72 €. Die Stifterversammlung setzte sich bei der Gründung aus 102 StifterInnen zusammen. Schirmherr der Bürgerstiftung ist Prof. Dr. Wolfgang Frühwald, Präsident der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, zusammen mit seiner Frau Victoria Frühwald, bekannt durch ihr Engagement für „Frau in Kirche und Gesellschaft“.

Seit ihrer Gründung erhielt die Bürgerstiftung Augsburg regelmäßig das Gütesiegel  des Arbeitskreises Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen, zuletzt im Jahr 2009 (gültig bis 2011), anhand der 10 Merkmale einer Bürgerstiftung.

Wikipedia: Bürgerstiftung
Was ist eine Stiftung? Video