Podcast „Ach so!“ – alle Folgen

Hier finden Sie alle Folgen des Podcasts „Ach so!“ für mehr interkulturelles Verständnis. Wir möchten Sie auch auf die Artikelserie „Bildungsfern? Bildungs-anders!“ im Online-Magazin SCHULE der beiden Autorinnen des Podcasts hinweisen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns über info@buergerstiftung-augsburg.de mitteilen, wie Ihnen die einzelnen Podcasts gefallen, ob Sie etwas Neues erfahren haben und ob sie Ihnen in der Begegnung mit Migrations- und Flüchlingsfamilien, insbesondere den Schulkindern, helfen können. Die Jungs von der Ghostwriting Agentur werden uns bei der Organisation der nächsten Podcasts helfen. Wir sind auch sehr interessiert an Ihren eigenen Erfahrungen mit Migrations- und Flüchtlingsfamilien in Bezug auf die schulischen Belange der Kinder sowie Ihren Hinweisen und Vorschlägen, die wir gerne zur Diskussion stellen möchten.

Ach so!“ – Podcast-Vorschau „Die stumpfe Säge“

„Ach so!“ – Folge 1 „DIN A3 – Was ist das?“

„Ach so!“ – Folge 2 „Lesen als Last“

„Ach so!“ – Folge 3 „Bin ich die Lehrerin?“

„Ach so!“ – Folge 4 „Mach du das für mich!“

„Ach so!“ – Folge 5 „Erziehung und Lernen“

„Ach so!“ – Folge 6 „Kein schlechtes Gewissen“

„Ach so!“ – Folge 7 „Religion und Werte“

„Ach so!“ – Folge 8 „Schnell auf den Punkt“

„Ach so!“ – Folge 9 „Robotermenschen und die Sprache der Macht“

Wir sammeln Spenden für das Klimacamp

Das Klimacamp in Augsburg macht seit dem 01.Juli 2020 auf den unzureichenden Klimaschutz in Augsburg aufmerksam, 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche. Es werden Passantinnen und Passanten angesprochen und es wird gemeinsam diskutiert. Klimapolitische Aktivitäten finden nicht nur direkt neben dem Rathaus statt, sondern auch an zahlreichen anderen Orten mit Demonstrationen, Projekten und Workshops in schier endlos kreativer Ausgestaltung und Vielfalt, um die Augsburger Stadtregierung endlich zum Handeln zu bewegen. Gefordert wird z. B. die Investition in erneuerbare Energien, eine Verkehrswende und die Einhaltung der 1,5 Grad Grenze. Die Stadtverwaltung soll Maßnahmen ergreifen, die Augsburg auf sozial gerechte Art und Weise auf einen Paris-kompatiblen CO2-Reduktionspfad bringen. Von der Augsburger Idee inspirierte Aktivistinnen und Aktivisten demonstrieren mittlerweile in 40 anderen Städten, darunter Hamburg, Nürnberg und München, in gleichartigen Camps.
Wenn Sie das Klimacamp unterstützen möchten, können Sie gerne Ihre Spende auf das Konto der Bürgerstiftung Augsburg, IBAN: DE22 7205 0000 0000 0263 69, Verwendungszweck: „Klimacamp“ überweisen. Wir leiten die Spende dann umgehend weiter.

Neue Tandemberichte über „Mathe macht Spaß“

Achtzehn Studierende am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik (Universität Augsburg) berichten über ihre praktischen Erfahrungen während ihrer Unterrichtstätigkeit von Oktober 2021 bis Februar 2022 an Augsburger Grundschulen. Auch ghostwriter klausur Studenten berichten, dass sie an der nächsten Ausbildung teilnehmen werden. Die neuen Tandemberichte erläutern, wie die Studierenden zu dem Projekt „Mathe macht Spaß“ gekommen sind, welche Eindrücke sie gewonnen haben, wie die Vorbereitungen zu den einzelnen Unterrichtseinheiten abliefen, was ihnen an den Schülerinnen und Schülern sowie der Schule auffiel und welches Fazit sie für sich ziehen.

Tandemberichte 2021/2022

Wir sammeln Spenden für Fridays for Future

Die Fridays for Future Bewegung hat es geschafft, tausende Menschen in Augsburg, vor allem Jugendliche, auf die Straße zu bringen, um sich für zukunftsrelevante Themen einzusetzen. Auf Pausenhöfen, bei Familienabendessen und Firmenmeetings wird plötzlich über „das Klima“ gesprochen. Schulen gründen Umwelt-AGs, und in Freundeskreisen ist Politik plötzlich ein Thema. Durch Schulstreiks fürs Klima bekannt geworden, setzt sie mittlerweile auf verschiedenste Aktionsformen und engagiert sich für weitaus mehr als nur das Klima, auch wenn dies ihr Kernthema bleibt. Die Fridays-for-Future-Bewegung ist basisdemokratisch, hat keine Führungsebene, keinen CEO, agiert dafür aber auf vielen Ebenen wie auch verschiedenen Kongressen und ist bundesweit und global vernetzt. Dabei sind die Ortsgruppen eigenständig, was viele kreative Ideen ermöglicht.
Wenn Sie Fridays for Future unterstützen möchten, können Sie gerne Ihre Spende auf das Konto der Bürgerstiftung Augsburg, IBAN: DE22 7205 0000 0000 0263 69, Verwendungszweck: „Fridays for Future“ überweisen. Wir leiten die Spende dann umgehend weiter.

Wir sammeln Spenden für Students for Future

https://www.buergerstiftung-augsburg.de/wp-content/uploads/Students-for-Future-Augsburg.jpg

Die Students for Future Augsburg engagieren sich dafür, Workshops, Vorlesungen und Kurse rund um das Thema Klimagerechtigkeit an Uni, Hochschule und andere Schulen zu bringen. Dafür veranstalten sie die kostenlose, für alle Menschen frei zugängliche „Public Climate School“ um eine breite Bevölkerung mit Klima-Wissen zu versorgen. Auch Studenten von hausarbeit schreiben lassen werden die Tour unterstützen und mitorganisieren. Außerdem organisieren sie jedes Jahr die deutschlandweite Fahrradtour „Ohne Kerosin nach Berlin“ und setzen sich in vielen anderen Projekten jeden Tag für das sozial gerechte Einhalten der 1,5°C Grenze ein.
Wenn Sie die Students for Future unterstützen möchten, können Sie gerne Ihre Spende auf das Konto der Bürgerstiftung Augsburg, IBAN: DE22 7205 0000 0000 0263 69, Verwendungszweck: „Students for Future“ überweisen. Wir leiten die Spende dann umgehend weiter.

„Ach so!“ – Der Podcast für mehr interkulturelles Verständnis – Impulse für das Schulleben


Ach so! – Der Podcast für mehr interkulturelles Verständnis – Impulse für das Schulleben basiert auf der Artikelserie „Bildungsfern? Bildungs-anders!“ im Online-Magazin SCHULE. Heidemarie Brosche und Eylem Emir beschreiben hier die Schulrealität und den Bildungshintergrund ihrer Schülerinnen und Schüler, vor allem jener mit Migrationsgeschichte.

Eylem Emir und Heidemarie Brosche:
Die Idee zur Artikelserie und später auch zum Podcast kam uns noch vor Corona. Während des ersten Lockdowns erlebte Eylem hautnah mit, wie unglücklich, hilflos, überfordert, beschämt und manchmal auch wütend viele der Eltern, die Migrationshintergrund haben und über wenig Bildung verfügen, auf die Anforderungen des Homeschooling reagierten. Gleichzeitig bekam Heidemarie von zahlreichen Lehrkräften zu hören, wie schwierig sich das Homeschooling mit Schüler*innen aus den besagten Familien gestaltete.

Ganz offensichtlich hatte sich das Passungsproblem, das auch vor Corona schon bestanden hatte, gewaltig verschärft – das Passungsproblem, das man so in Worte fassen kann: Was die Schule erwartet, passt nicht zu dem, was gewisse Familien zu leisten imstande sind.

In der Folgezeit entstanden die Artikelserie und der Podcast. „Ach so!“ ist kein ausdrücklicher Corona-Podcast. Alles, was hier zur Sprache kommt, hilft grundsätzlich bei der Arbeit mit Kindern aus Migrantenfamilien, die das sind, was man bildungsfern nennt. Dieser Podcast will dabei helfen, vieles besser zu verstehen, was zu Corona-Zeiten hochkochte, aber auch in normalen Zeiten eine große Herausforderung darstellt.

Sprecherinnen: Die Pädagogin und Autorin Heidemarie Brosche hat seit 1977 an Grund- und Hauptschulen unterrichtet sowie zahlreiche Sach- und Kinder- und Jugendbücher verfasst. Für ihr Engagement für Leseförderung und Bildungsgerechtigkeit wurde sie 2020 mit dem „Volkacher Taler“ der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur geehrt. www.h-brosche.de
Eylem Emir ist Erzieherin an einer Grund- und Mittelschule in einem Brennpunktviertel. Zudem ist sie zertifizierte interkulturelle Trainerin und engagiert sich als ehrenamtliche „Stadtteilmutter“ des Deutschen Kinderschutzbunds Augsburg e.V. zu Bildungs- und Erziehungsthemen für Eltern. Emir ist Türkin mit arabischer Abstammung und 1998 im Alter von 20 Jahren nach Deutschland gezogen.
Moderation: Marion Buk-Kluger absolvierte an der Universität Augsburg das Lehramtsstudium für Grundschule mit Hauptfach Germanistik und beendete ihre pädagogische Ausbildung nach dem Referendariat mit dem zweiten Staatsexamen. Nach ihrem anschließenden TV-Volontariat ging es für die gebürtige Augsburgerin zudem zum Journalisten-Studium an die Freie Universität Berlin , mit Abschluss Licentiata Rerum Publicarum (lic.rer.publ).Heute arbeitet sie als Freie Journalistin in den unterschiedlichsten Ressorts, als Moderatorin und im PR- und Social Media-Bereich. Immer wieder ist sie zudem im Schuldienst, derzeit an der Grundschule Wertingen, im Einsatz.
Ton: Toni Bihlerproduziert audiovisuelle Medien seit 2005, leitet Workshops und gibt Starthilfe beim eigenständigen Umsetzen von Medienprojekten. Ein großer Schwerpunkt ist die Wissensvermittlung und die Förderung und Stärkung von Medienkompetenzen für Schüler und Studierende. Er arbeitet am Medienlabor der Universität Augsburg, betreut aber auch außeruniversitäre Projekte, vorrangig im (inter-)kulturellen Bereich. 2011 wurde er mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung ausgezeichnet.

„Ach so!“ Podcast-Vorschau

Alle Folgen des Podcasts erreichen Sie hier.

Wir bedanken uns beim Integrationsbeirat der Stadt Augsburg, bei der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg, der Parit. St. Martinsstiftung (Amt für Finanzen und Stiftungen der Stadt Augsburg) und Schule+Plus (Referat für Bildung und Migration der Stadt Augsburg) für die Unterstützung unseres Projekts.