„Ach so!“ – Der Podcast für mehr interkulturelles Verständnis – Impulse für das Schulleben


Ach so! – Der Podcast für mehr interkulturelles Verständnis – Impulse für das Schulleben basiert auf der Artikelserie „Bildungsfern? Bildungs-anders!“ im Online-Magazin SCHULE. Heidemarie Brosche und Eylem Emir beschreiben hier die Schulrealität und den Bildungshintergrund ihrer Schülerinnen und Schüler, vor allem jener mit Migrationsgeschichte.

Eylem Emir und Heidemarie Brosche:
Die Idee zur Artikelserie und später auch zum Podcast kam uns noch vor Corona. Während des ersten Lockdowns erlebte Eylem hautnah mit, wie unglücklich, hilflos, überfordert, beschämt und manchmal auch wütend viele der Eltern, die Migrationshintergrund haben und über wenig Bildung verfügen, auf die Anforderungen des Homeschooling reagierten. Gleichzeitig bekam Heidemarie von zahlreichen Lehrkräften zu hören, wie schwierig sich das Homeschooling mit Schüler*innen aus den besagten Familien gestaltete.

Ganz offensichtlich hatte sich das Passungsproblem, das auch vor Corona schon bestanden hatte, gewaltig verschärft – das Passungsproblem, das man so in Worte fassen kann: Was die Schule erwartet, passt nicht zu dem, was gewisse Familien zu leisten imstande sind.

In der Folgezeit entstanden die Artikelserie und der Podcast. „Ach so!“ ist kein ausdrücklicher Corona-Podcast. Alles, was hier zur Sprache kommt, hilft grundsätzlich bei der Arbeit mit Kindern aus Migrantenfamilien, die das sind, was man bildungsfern nennt. Dieser Podcast will dabei helfen, vieles besser zu verstehen, was zu Corona-Zeiten hochkochte, aber auch in normalen Zeiten eine große Herausforderung darstellt.

Sprecherinnen: Die Pädagogin und Autorin Heidemarie Brosche hat seit 1977 an Grund- und Hauptschulen unterrichtet sowie zahlreiche Sach- und Kinder- und Jugendbücher verfasst. Für ihr Engagement für Leseförderung und Bildungsgerechtigkeit wurde sie 2020 mit dem „Volkacher Taler“ der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur geehrt. www.h-brosche.de
Eylem Emir ist Erzieherin an einer Grund- und Mittelschule in einem Brennpunktviertel. Zudem ist sie zertifizierte interkulturelle Trainerin und engagiert sich als ehrenamtliche „Stadtteilmutter“ des Deutschen Kinderschutzbunds Augsburg e.V. zu Bildungs- und Erziehungsthemen für Eltern. Emir ist Türkin mit arabischer Abstammung und 1998 im Alter von 20 Jahren nach Deutschland gezogen.
Moderation: Marion Buk-Kluger absolvierte an der Universität Augsburg das Lehramtsstudium für Grundschule mit Hauptfach Germanistik und beendete ihre pädagogische Ausbildung nach dem Referendariat mit dem zweiten Staatsexamen. Nach ihrem anschließenden TV-Volontariat ging es für die gebürtige Augsburgerin zudem zum Journalisten-Studium an die Freie Universität Berlin , mit Abschluss Licentiata Rerum Publicarum (lic.rer.publ).Heute arbeitet sie als Freie Journalistin in den unterschiedlichsten Ressorts, als Moderatorin und im PR- und Social Media-Bereich. Immer wieder ist sie zudem im Schuldienst, derzeit an der Grundschule Wertingen, im Einsatz.
Ton: Toni Bihlerproduziert audiovisuelle Medien seit 2005, leitet Workshops und gibt Starthilfe beim eigenständigen Umsetzen von Medienprojekten. Ein großer Schwerpunkt ist die Wissensvermittlung und die Förderung und Stärkung von Medienkompetenzen für Schüler und Studierende. Er arbeitet am Medienlabor der Universität Augsburg, betreut aber auch außeruniversitäre Projekte, vorrangig im (inter-)kulturellen Bereich. 2011 wurde er mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung ausgezeichnet.

„Ach so!“ Podcast-Vorschau

Wir bedanken uns beim Integrationsbeirat der Stadt Augsburg, bei der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg, der Parit. St. Martinsstiftung (Amt für Finanzen und Stiftungen der Stadt Augsburg) und Schule+Plus (Referat für Bildung und Migration der Stadt Augsburg) für die Unterstützung unseres Projekts.